Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos

Suchformular

home instagram facebook Suche

Flucht & Vielfalt

Dieses Comic stammt von Blickwinkel - Comics für Toleranz & Respekt. Mehr dazu >> hier!

Flucht

Ob im Fernsehen, im Internet oder in der Zeitung – das Thema Flucht ist auch 2016 sehr präsent. Darum wird sich das Österreichische Jugendportal dieses Jahr verstärkt dieser Thematik widmen.

Momentan sind über 65 Millionen Menschen weltweit auf der Suche nach einem neuen Zuhause – so viele wie nie zuvor. Die meisten dieser Menschen sind Flüchtlinge im eigenen Land, sogenannte Binnenflüchtlinge. Sie suchen sich einen möglichst sicheren Platz im eigenen Land.
Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (United Nations High Commissioner for Refugees - UNHCR) schützt und unterstützt Flüchtlinge auf der ganzen Welt. Die UNHCR rechnet allgemein mit einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen. Die Gründe, warum Menschen ihre Heimat verlassen sind vielfältig.

 

EXKLUSIV AM JUGENDPORTAL: Film "4640 km" von Helene Senfter

Breaking NEWS: Helene Senfters Film wurde für den Camgaroo-Award nominiert! Das Jugendportal gratuliert hierzu schon mal ganz herzlich! Wer den Film sehen will: Premiere ist 1.12.2016 um 19 Uhr im Leokino Innsbruck.

An Jugendlichen gehen die zahlreichen Schicksale von Flüchtenden nicht spurlos vorüber. Viele engagieren sich in Flüchtlingsunterkünften oder machen - wie Helene Senfter (21) aus Tirol - einen Film über eine syrische Familie. Ihre Motivation dabei: "Ich möchte den ZuschauerInnen zeigen, was auf der Flucht wirklich passiert und ihnen vor Augen führen, dass Flüchtlinge Menschen wie wir sind." Das Österreichische Jugendportal ist froh, diesen Film erstmalig präsentieren zu dürfen.

 

 

Helene Senfter hat sich viele Gedanken zu diesem Film gemacht. Sie lernte die im Film vorgestellte Flüchtlingsfamilie in Innsbruck kennen und beschloss, ihren mühsamen und gefährlichen Weg nach Österreich zu dokumentieren. Die Mutter, Manar, war in Syrien Englischprofessorin, ihr Mann Luei hatte eine eigene Rechtsanwaltskanzlei. Die Flucht über 4640 km konnte Helene Senfter nicht - wie vorerst geplant - in 10 Minuten erzählen und so entstand dieser Film in Kinolänge.

Wie lebensgefährlich eine Flucht sein kann und wie eiskalt Menschenschmuggler mit dem Leben derer umgehen, die sich ihnen anvertrauen - das und vieles mehr erzählt Manar uns in eindringlichen Worten.

Der jungen Filmemacherin Helene Senfter ist es ein Anliegen, dass die Gesellschaft versteht, dass jeder einzelne Mensch in Europa in eine ähnliche Situation geraten könnte. "Ich möchte, dass den Menschen die Augen vor der Not und dem Leiden der Flüchtlingen geöffnet werden und dass sie aktiv werden. Erst wenn zwei Menschen Zusammen kommen, kann Kommunikation entstehen. Erst dann ist ein weiterer Schritt in Richtung Toleranz, Akzeptanz und schlussendlich Inklusion getan."

Die Filmemacherin würde sich über eure Mails freuen: helene.senfter@gmx.at

 

Gründe für Flucht

Der Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien 2011 hat die momentan größte Fluchtbewegung verursacht. Das ist jedoch nicht der einzige Krisenherd. Immer wieder flammen Konflikte auf - wie etwa im Irak oder Südsudan - oder neue Kriege brechen aus. Da diese Kriege leider nicht schnell beendet werden können, ist für die meisten Flüchtlinge eine Rückkehr in ihr Heimatland schlichtweg nicht möglich.

Aber nicht nur Krieg zwingt Menschen dazu, ihr Heim hinter sich zu lassen. In manchen Ländern wird man schon verfolgt, wenn man eine andere Meinung vertritt als das herrschende Regime oder den eigenen Glauben behalten möchte. Sexuellen Minderheiten droht vielerorts die Todesstrafe. Mädchen und Frauen nehmen oftmals den beschwerlichen Fluchtweg auf sich, um der Zwangsheirat oder der Beschneidung zu entkommen. Aber auch Naturkatastrophen, wie extreme Dürre oder Tsunamis, machen ein Überleben für viele Menschen unmöglich.

Zur besseren Übersicht haben wir hier die Hauptgründe für Flucht zusammengefasst:

  • Verfolgung (aufgrund der politischen Meinung, der sexuellen Identität oder Religion)
  • Krieg, Bürgerkrieg, bewaffneter Konflikt
  • Schwere Menschenrechtsverletzungen
  • Strukturelle Gewalt
  • Private Gewalt
  • Naturkatastrophen & Klimawandel
  • Andere Katastrophen (z.B. Unfall in einem Atomkraftwerk)

 

Video „Auf der Flucht“

Menschen fliehen vor Kriegen, Verfolgung und Unterdrückung, Klimakatastrophen oder Hunger. Die Hälfte aller Flüchtlinge sind Kinder. Die Caritas hat ein sehr anschauliches Video zum Thema „Flucht & Fluchtgründe“ produziert:

Quelle: www.caritas.at/spenden-helfen/fluechtlingshilfe

 

Tipp: Asyl – Begriffe von A bis Z

Von A wie Abschiebung über G wie Genfer Flüchtlingskonvention zu V wie Verwaltungsgerichtshof werden im Glossar des UN-Flüchtlingskomissariats alle wichtigen Begriffe zum Thema Flucht & Asyl behandelt und erklärt.

 

 

In den letzten Monaten haben sich sicher auch bei dir einige Fragen zum Thema Flucht/Migration/Asyl aufgetan:

  • Wie kann ich mich aktiv für Flüchtlinge einsetzen?
  • Warum dürfen AsylwerberInnen nicht arbeiten?
  • Wie läuft ein Asylverfahren in Österreich ab?


Diese und viele andere Fragen beantworten wir dir hier am Österreichischen Jugendportal. In den nächsten Monaten werden wir laufend neue Infos, Links und Multimedia-Material ergänzen. Schau also öfters mal hier vorbei!
 

RSS-Feed

UNHCR - The UN Refugee Agency

Menschen auf der Flucht

Knapp 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Dies ist die höchste Zahl, die jemals von der UNHCR verzeichnet wurde, und sie wächst rasant! Lies weiter in der Zusammenfassung des UNHCR-Jahresberichts.

Fakten zum Thema Flucht

Caritas & Du Logo

Zahlen, Daten und Fakten - Hintergrundinformationen zum Thema Flucht & Asyl. Facts_zu_Flucht_Caritas (PDF, 670 KB)

FAQs zu Flucht und Asyl

Cover der Broschüre mit Österreichkarte

Flucht und Asyl in Österreich - die häufigsten Fragen und Antworten. Eine informative Broschüre zusammengestellt von der UNHCR. Broschüre Flucht und Asyl (PDF, 663 KB)