Das Hobby zum Beruf machen

Meine Skills, Meine Zukunft

Das Hobby zum Beruf machen

„Irgendwann möchte ich meine eigene Chefin sein“, antwortet Mimi auf unsere Frage, was ihr größter Traum für ihren zukünfitgen Beruf wäre. So wie Mimi denken viele Menschen. Sie möchten die eigene Idee verwirklichen, eine eigene Firma gründen, ein neues cooles Geschäft aufmachen oder einfach ihre kreativen Skills und Dienstleistungen anbieten. Laut dem Leitfaden für Gründerinnen und Gründer der Wirtschaftskammer wagen immerhin 32.000 Menschen jedes Jahr den Schritt in die Selbstständigkeit.

So ein beruflicher Schritt muss freilich gut überlegt sein, denn mit einer Selbstständigkeit kommt viel Verantwortung und auch ein gewisses Risiko auf dich zu. Nicht alle neu gegründeten Unternehmen überleben länger als drei Jahre. Eine Statistik besagt, dass fünf Jahre nach der Gründung nur 7 von 10 Firmen noch aktiv sein werden.

Wie so oft gilt besonders im Berufsleben: immer zuerst informieren und die vielen Beratungsangebote nutzen. Ob Idee für eine App, ein Startup oder die kreative Verwirklichung als Grafiker:in oder Journalist:in: Eine Gründung ist erst dann erfolgreich, wenn du gut vorbereitet bist. 

„Zum Glück gibt es viele Stellen und Orte, an denen ich mich gut informieren und Wissen aneignen konnte, bevor ich mich letztendlich selbstständig gemacht habe. Aber das Gefühl, wenn ich meine eigene Zeichnung auf einer Plakatwerbung in der Straße sehe, ist einfach unschlagbar!“

Anna (24) ist als Illustratorin und Grafikerin selbstständig

Anna ist immer noch ein wenig überrascht, wie sie in die Selbstständigkeit „gerutscht“ ist. Sie ist eine von vielen jungen Unternehmer:innen, die ihr kreatives Hobby zum Beruf gemacht haben. Über 10 % aller Unternehmen in Österreich zählen zur Kreativwirtschaft. Anna konnte immer schon gut zeichnen und es macht ihr ganz einfach riesigen Spaß, mit ihrem Malstift die verschiedensten Dinge zum Leben zu erwecken. „Ich male gerne Tiere und Pflanzen aus dem Urwald und füge sie in einem anderen Setting ein, zum Beispiel in einer Großstadt oder einer U-Bahnstation. Am liebsten zeichne ich aber meine Kater Leopold.“

Foto; unsülash / eugene chystiakov

In der Schulzeit hat sie begonnen, für die Bands ihrer Freund:innen Poster und Flyer für Konzerte zu entwerfen und zu illustrieren. Annas Illustrationen kamen immer super an und bald sprach es sich in ihrer Ortschaft herum, dass Anna einen ganz eigenen Stil hat, der einfach zeigt, welches Talent dahinter steckt. „Immer mehr Leute haben mir geschrieben und wollten wissen, ob ich Sachen für sie zeichnen kann. Es war sogar ein Tattoo dabei und mehrere Illustrationen für eine Story in einem Wochenmagazin.“

Anna fing an, Geld für ihre Illustrationen zu verlangen. Sie schrieb Honorarnoten und stellte sich auch die Fragen, wie viel man in Österreich eigentlich „einfach so“ dazuverdienen kann und ab welchem Betrag sie Steuern und Sozialabgaben dafür bezahlen muss. 

Wissen: Geringfügigkeitsgrenze

In Österreich kannst du im Jahr 2021 bis zu EUR 475,86 pro Monat verdienen, ohne Sozialversicherungsbeiträge und Abgaben dafür zu bezahlen. Das nennt man Geringfügigkeitsgrenze. Die Grenze wird übrigens jedes Jahr neu angepasst, sie ändert sich also im Regelfall mit jedem neuen Jahr. Quelle: oesterreich.gv.at

Nach einer weiteren Weile wurde Anna zunehmend klar, dass sie ihr Potential weiter ausbauen könnte. „Kund:innen habe ich ja schon und meine Illus kommen richtig gut an. Ich habe definitiv meinen eigenen Stil, den sonst niemand hat“, sagte sich Anna selbstbewusst. Sie würde schon bald über die Geringfügigkeitsgrenze hinaus Honorarnoten stellen und so beschloss Anna, sich gründlich zu informieren, wie das jetzt mit ihrer Selbstständigkeit ausschauen kann.

Nach reichlicher Überlegung und Gesprächen mit ihren Freund:innen, Familienmitgliedern und Expert:innen von Stellen wie dem Gründerservice oder der wirtschaftsagentur Wien, wurde für Anna der Traum wahr und sie machte sich mit ihrem Grafikbusiness selbstständig.


Youth Reporter-Erfahrungsbericht: „Verkauf dich nicht unter deinem Wert!“

Auch Jugendportal.at-Youth Reporter Nico Lang hat erkannt, dass er das, was er richtig gut kann und gerne macht, zu seinem Beruf machen könnte. Er schreibt als freier Journalist Texte und Geschichten für unterschiedliche Magazine, Blogs und macht auch Beiträge fürs Fernsehen: „Die Selbstständigkeit wird oft ein bisschen romantisiert. Flexible Zeiteinteilung, sein eigener Chef sein, arbeiten, wann und wo man will. Klingt super, ist aber auch anstrengend und erfordert sehr viel Selbstdisziplin, Zeitmanagement und Co.“

Nico erzählt im Youth Reporter Blog, auf welche Herausforderungen man gefasst sein muss und welche Tools ihm dabei helfen, am Ende doch alles rechtzeitig abzugeben:

iStock / fotosipsak


Meine Skills, Meine Zukunft: 4 Tipps für die Selbstständigkeit

  • Prüfe deine Idee
    Du hast also eine Idee für eine App, die es so noch nicht gibt, die aber das Leben von tausenden Menschen erleichtert? Auch wenn du dir sicher bist, dass du die einzige Person mit dieser Idee bist, dann ist es dennoch ratsam, sich die Zeit zu nehmen, um sorgfältig zu recherchieren. Gibt es ähnliche Produkte? Gibt es vielleicht einen guten Grund, warum das Produkt noch nicht erhältlich ist? Tausche dich mit Freund:innen und Fachexpert:innen aus, die davon eine Ahnung haben könnten.
     
  • Bist du ein Unternehmer-Typ?
    Selbstständig eine Firma zu leiten und für wirklich alles selbst verantwortlich zu sein, vom Marketing über die Buchhaltung bis zum täglichen Geschäft und der Durchführung, das ist nicht unbedingt jedermanns/jederfraus Sache und bedeutet auch ein bestimmtes Risiko. Überlege dir gründlich, ob du der richtige Typ dafür bist. Aber keine Angst, das kannst du auch spielend herausfinden, zum Beispiel mit dem Unternehmer:innentest der WKO.
  • Lass dich beraten
    Wenn sich deine Unternehmensidee gefestigt hat, kannst du eines der Beratungsangebote und einen der Workshops in Anspruch nehmen. Hier lernst du alles, was zu einer Gründung dazu gehört. Konzept, Businessplan: Hier bekommst du Hilfe und Begleitung.
  • Netzwerken, netzwerken, netzwerken
    „Durch's Reden kommen die Leut' zamm!“ Das Sprichwort trifft auch besonders in der Geschäftswelt zu. Durch ein gutes Netzwerk erhältst du nicht nur Einblicke und gute Tipps, sondern man lernt auch Kolleg:innen und neue Kund:innen kennen. In einer lockeren Atmosphäre fällt es auch fast nicht mehr auf, dass es sich um Arbeit handelt. Die unabhängige Plattform Austrian Startups gilt als eine der ersten Anlaufstellen für Events, Workshops und gezielte Hilfe in Form von Office Hours.

Information, Inspiration und Beratung

In diesem Abschnitt findest du einige der wichtigsten Anlaufstellen und Infoportale.

Jugendportal

Sei dein eigener Chef, deine eigene Chefin!

Der Standard

Was braucht es zum Gründen? 

Inspiration: Erfolgreiche Startups in Österreich

Liste von österreichischen Startups

StartupNOW der WKO

Startup-Initiative der WKO mit hilfreichen Themen und Infos.

Austrian Startups

Netzwerken, Meetings, Workshops und Austausch.

Junge Wirtschaft Österreich

Interessenvertretung der österreichischen Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer

Junior Company Programm / Junior Enterprise Austria

Junior Enterprise Austria bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, für die Dauer eines Schuljahres ein eigenes reales Unternehmen zu gründen. Ziele des Vereins sind die Vermittlung und Förderung von grundlegendem Wirtschaftswissen und sozialer Kompetenzen, die den Einstieg ins spätere Berufsleben maßgeblich erleichtern.

WKO Gründerservice

AMS Unternehmungsgründungsprogramm

Wenn du arbeitslos bist und dich selbstständig machen willst, dann steht dir das Unternehmensgründungsprogramm des AMS gerne mit Rat und Tat zur Seite.

FFG: StartUp-Förderungen in Österreich

Informationen über unterschiedliche Förderungsangebote und -möglichkeiten.

Austria Wirtschaftsservice

Jungunternehmer:in sein und Geschäft ausbauen - die ersten fünf Jahre

Unternehmerweb

Unternehmerweb ist eine unabhängige Wissens- & Informationsplattform für Gründerinnen und Gründer sowie (Jung-)Unternehmerinnen und Unternehmer. Unternehmerweb stellt Know-how für alle Bereiche des „Selbstständig-Seins“ kostenlos zur Verfügung.

Austrian Business Agency

Österreichische Industrieansiedlungs- und WirtschaftswerbungsgmbH

Whatchado

Umfangreiche Sammlung an „Erfolgsstory-Videos“ aus fast allen Branchen und Berufsfeldern


Youth Reporter Beiträge zum Thema


Alle Monatsthemen von Meine Skills, Meine Zukunft

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 25.10.2021 bearbeitet.

Partner