Meine Skills, Meine Zukunft

Logo Meine Skills, Meine Zukunft

Alle Monatsthemen von Meine Skills, Meine Zukunft


„Weißt du schon, was du später einmal machen willst?“

Es ist eine der ganz großen Fragen, die viele junge Menschen fürchten: „Weißt du schon, was du später einmal machen wirst?". Der Zeitpunkt, wann diese Frage meistens gestellt wird, ist auch garantiert nie der passende, sodass es nur verständlich ist, wenn viele Jugendliche bei dieser Frage zuerst einmal die Augen rollen.

Youth Reporterin Leyli beschreibt dieses Dilemma in ihrem neuesten Beitrag über die digitale Berufsmesse BeSt: „Es ist ein Segen und ein Fluch, die Chance zu haben, sich für etwas entscheiden zu können; die Voraussetzungen zu besitzen, alles zu erreichen und trotzdem nicht zu wissen, was man jetzt mit dem ganzen Potential machen soll.“

Wir haben euch die Frage gestellt...

Wir, das Team des Österreichischen Jugendportals, haben euch in unserer EureStimme-Umfrage (Hinweis) im März 2021 zum Thema Jugendbeschäftigung unter anderem genau diese Frage gestellt. 90 Jugendliche aus ganz Österreich haben daran teilgenommen – an dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei euch bedanken!

msmz_ig.png

Mehrere Herausforderungen gleichzeitig: Limitierte Plätze, wenig Praktika und eine Pandemie

Die Umfrage lässt vor allem Eines erkennen: Wenn es um die Zukunft geht, müssen junge Leute oft mehrere unterschiedliche Hindernisse gleichzeitig bewältigen. Mehr als die Hälfte, also knapp 57 % der Befragten gaben an, „nur ungefähr“ (46 %) oder sogar “überhaupt nicht“ (11 %) zu wissen, was sie später einmal arbeiten möchten. Es stimmt, viele von euch wissen tatsächlich schon konkret, was sie einmal machen möchten, doch wie kann man in einem Beruf Fuß fassen, wenn es keine Praktikumsstellen gibt oder man nur mit Berufserfahrung aufgenommen wird? 

Wenn es beispielsweise nicht die Befürchtung ist, aufgrund limiterter Studienplätze überhaupt an der Traum-FH aufgenommen zu werden, dann ist da noch die Corona-Pandemie, die ein spürbares Loch in die Planungssicherheit reißt. Das verändert nicht nur Ausbildungsmöglichkeiten, Praktikumsplätze und Auslandsaufenthalte, sondern lässt sogar ganze Jobbranchen und Gelegenheitsjobs wegbrechen.

„Was soll ich nur machen?“

Und dann gibt es noch diejenigen unter euch, die angegeben haben, absolut nicht zu wissen, was sie jobmäßig überhaupt machen sollen oder gar machen können.

Es folgen nun einige der anonymen Statements, die wir im Rahmen der Blitzumfrage zu Jugendbeschäftigung erhielten:

„Ich weiß noch nicht genau, was ich werden soll.“
„Ich weiß nicht, welchen Schritt ich zu meinem Traum machen soll.“
„Nicht Bescheid wissen über die eigenen Interessen und Fähigkeiten.“
„Ich weiß nicht, was das Richtige für mich ist.“
„Habe viele Interessen, bin mir nicht sicher in welche Richtung ich gehen soll.“
„Bin der Aufgabe nicht gewachsen.“

Manchen von euch fehlt es an Hilfestellungen und konkreten Informationen über Berufe, Studiengänge und Möglichkeiten. Einige der Befragten haben auch gesagt, dass sie selbst gar nicht so genau wissen, ob und was sie können. Genau da hilft unter anderem der informelle Kompetenznachweis WIK:I, welchen wir hier vorstellen.

Meine Skills, Meine Zukunft

Mit dem Themenschwerpunkt „Meine Skills, Meine Zukunft“ möchten wir auf dem Österreichischen Jugendportal konkrete Fragen, die unter anderem im Rahmen der Blitzumfrage gestellt wurden, behandeln. Das Thema Jugendbeschäftigung umfasst viele Bereiche, die mit Beruf und auch mit Berufung zu tun haben. Vor allem geht es aber um euch: Eure Interessen, eure Skills und euer Engagement zeichnen euch aus. Die Erfahrungen, die ihr in der Freizeit macht, können euch dabei helfen, den eigenen Weg im Leben zu gehen - und das nicht nur im Beruf! 

Wir stellen euch durch das ganze Jahr hindurch Möglichkeiten vor, wie ihr eure Fähigkeiten kennenlernen und einsetzen könnt. Wir bieten Einblicke in die unterschiedlichsten Arbeitswelten und bringen euch Bewerbungstipps von Jobcoaches speziell für Jugendliche.

Den Beginn macht das Thema Berufsorientierung:

  • Wir stellen hilfreiche Links und Initiativen vor, die euch dabei helfen können, euch im Angebotsdschungel besser zurecht zu finden.
  • Ein wichtiger Bestandteil für die Beantwortung der Frage „Was kann ich eigentlich besonders gut?“ ist WIK:I, der Kompetenznachweis.
  • Für weitere Fragen helfen dir auch die ExpertInnen der Jugendinfos in deinem Bundesland.
  • Weiters beleuchten wir anhand zweier Youth Reporter-Artikel die Berufsmesse BeSt, die Anfang März stattgefunden hat und nachhaltige Eindrücke hinterlässt, sowie einer tollen Tippliste fürs Lernen.

-> Hier geht's zum Artikel Berufsorientierung und informelle Kompetenzen!
 

    Hinweis: Die Umfrage wurde stichprobenartig durchgeführt und ist deshalb nicht repräsentativ. Das bedeutet, dass damit keine Rückschlüsse auf die allgemeine Bevölkerung gezogen werden können. Eine Umfrage ist dann repräsentantiv, wenn möglichst viele Menschen aus allen Bevölkerungsschichten und genau gleich viele Männer wie auch Frauen befragt werden, also zum Beispiel 100 Männer und 100 Frauen.

    @jugendportal auf Instagram

    Jugendportal.at wurde zuletzt am 14.05.2021 bearbeitet.

    Partner