Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos

Suchformular

home instagram facebook Suche

Nationalratswahl 2017

Logo zur Nationalratswahl 2017

Alle Infos zum Wählen

Die Titelblätter der Zeitungen sind voll davon, TV-Duelle auf allen österreichischen Kanälen und Plakate überall: die Nationalratswahl findet am 15. Oktober 2017 statt und die SpitzenkandidatInnen sind schon mitten im Wahlkampf.

Viele von euch gehen zum ersten Mal wählen. Seit 2007 dürfen alle ÖsterreicherInnen ab 16 Jahren wählen. Das ermöglicht dir, an politischen Entscheidungen aktiv teilzunehmen. Das ist am Anfang sicher etwas verwirrend für dich. Deshalb haben wir dir im Folgenden die wichtigsten Fragen zum Nationalrat, Wahlrecht & Co beantwortet.

 

Wer darf wählen?

Du bist wahlberechtigt wenn du

  • die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt,
  • am Wahltag, 15. Oktober 2017, mindestens 16 Jahre alt (d.h. bis zum 15. Oktober 2001 geboren) bist und
  • nicht wegen einer gerichtlichen Verurteilung vom Wahlrecht ausgeschlossen bist. 

Alles Klar? Super! Du bist nicht verpflichtet deine Stimme bei einer Wahl abzugeben, aber immer mehr junge Menschen machen von ihrem Recht Gebrauch, bei einer wichtigen politischen Entscheidung mitzubestimmen. Darum hat die Regierung 2007 das Wahlalter auf 16 gesenkt. Also: auf in die Wahlkabine!

Infografik Wahlberechtigte vs. ErstwählerInnen

 

Ab wann darf ich wählen?

Seit 2007 darfst du ab deinem vollendeten 16. Lebensjahr wählen. Die Regierung hat das Wahlalter gesenkt, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, politische Entscheidungen mitzubestimmen.

www.bmfj.gv.at/jugend/beteiligung-engagement/waehlen-mit-16.html

 

Was ist der Nationalrat?

Der Nationalrat ist die erste und wichtigste Kammer des österreichischen Parlaments (die zweite ist der Bundesrat). Die Sitzungen des Nationalrats und die Büros der Abgeordneten befinden sich normalerweise im Parlamentsgebäude in Wien. Zurzeit wird dieses jedoch umgebaut – daher wurden die Büros und der Sitzungssaal vorübergehend in die Hofburg (und in Container auf dem Heldenplatz) verlegt.

 

Wer sitzt im Nationalrat?

Im Nationalrat sitzen 183 Abgeordnete, die die Interessen ihrer Parteien dort vertreten. Wie viele Abgeordnete von welcher Partei in den Nationalrat ziehen dürfen, hängt vom Ergebnis der Nationalratswahl ab (= Anzahl der Mandate). Damit eine Partei im Nationalrat vertreten ist, muss sie bei der Nationalratswahl mindestens 4% der gültigen Stimmen erhalten haben. Um eine Mehrheit im Nationalrat zu stellen, arbeiten Parteien zusammen (= Koalition). Die zusammenarbeitenden Parteien bilden die Regierung. Die Parteien, die nicht in der Regierung sind, bilden die Opposition. Diese kontrolliert und kritisiert die Arbeit der Regierung.

Infografik - Wer sitzt im Nationalrat?

 

Was tut der Nationalrat?

Die Hauptaufgabe des Nationalrats ist es, (gemeinsam mit dem Bundesrat) Gesetze zu beschließen, die dann in weiterer Folge in ganz Österreich gelten (z.B. Straßenverkehrsordnung, Unterrichtsgesetze, Arbeitsrecht, usw.). Weitere wichtige Aufgaben sind die Kontrolle der Arbeit der Regierung, das Einbringen von politischen Anliegen an die Regierung oder die Kontrolle der Haushaltsführung (= Budget).

Infografik Gesetzgebung in Österreich

 

Wann wird der Nationalrat gewählt?

Spätestens nach 5 Jahren endet eine Gesetzgebungsperiode und es finden Nationalratswahlen statt. (Der Nationalrat kann sich auch schon früher selbst auflösen, wenn mehr als die Hälfte der Abgeordneten dafür stimmt.)

Infografik Amtszeit & Aufgaben des Nationalrats

 

Was ist eine Koalition?

Meist ist es die Ausnahme, dass eine Partei mehr als 50% der Stimmen bei der Nationalratswahl erhält (also über eine so genannte „absolute Mehrheit“ im Nationalrat verfügt). Daher müssen sich die Parteien zusammenschließen, um gemeinsam mehr als die Hälfte der Abgeordneten im Nationalrat zu stellen (= sie bilden eine „Koalition“). Die Parteien, die zusammenarbeiten und so eine Koalition bilden, stellen auch die Mitglieder der Regierung (also die Minister/-innen). Die regierenden Parteien erarbeiten Gesetzesvorschläge, die dann im Nationalrat diskutiert, eventuell abgeändert und beschlossen bzw. abgelehnt werden.

 

Was ist eine Opposition?

Die anderen Parteien, die nicht in der Regierung sind, zählen zur „Opposition“. Die Hauptaufgabe der Opposition ist es, die der Arbeit der Regierung zu kontrollieren, kritisch zu betrachten und Alternativen vorzuschlagen.

 

Wie funktioniert die Wahl?

Bist du wahlberechtigt, hast du im Vorfeld eine „Amtliche Wahlinformation“ per Post erhalten (wenn du in einem kleinen Dorf mit weniger als 1.000 EinwohnerInnen wohnst, bekommst du so etwas nicht). In dieser steht, wohin du zum Wählen gehen musst, also das zuständige Wahllokal. Wahlen finden meist in Schulen, PensionistInnenklubs oder dergleichen statt. Heb dir die Wahlinformation unbedingt auf, damit du auch weißt, in welches Zimmer du musst.

Am Tag der Wahl brauchst du einen amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Führerschein etc.) und schon geht’s los: in deinem Wahllokal angekommen ist es hilfreich, wenn du die – nicht zwingend notwendige – Wahlinformation vorlegst. So hilfst du den dortigen MitarbeiterInnen und du bist schneller wieder fertig.

Wir haben für dich einen Muster-Stimmzettel für die Nationalratswahl 2017 vorbereitet. Schau ihn dir ruhig vorher an, dann bist du am Wahltag voll informiert. Stimmzettel (PDF, 109 KB)

 

Youth Reporter-Interviews mit den SpitzenkandidatInnen der Nationalratswahl

Damit dir die Wahl am 15. Oktober vielleicht etwas leichter fällt, haben die Youth Reporter des Jugendportals die SpitzenkandidatInnen (und einen Funktionär) der Parlamentsparteien interviewt. Was sind die wichtigsten Punkte des jeweiligen Parteiprogramms, wie schaut es beim Thema Jugend aus usw. - die Youth Reporter haben den PolitikerInnen auf den Zahn gefühlt. Aber schau selbst:

 

Bundeskanzler Christian Kern von der SPÖ

 

HC Strache von der FPÖ

 

Ulrike Lunacek von den Grünen

 

Stefan Schnöll von der ÖVP

 

Matthias Strolz von den NEOS

 

 

Was tust du, wenn du am Wahlsonntag nicht zu Hause bist?

Grafik - Hast du am Wahlsonntag Zeit?

Wir helfen dir rauszufinden, was du tun musst um trotzdem wählen zu können. Check diese Grafik! (PNG, 285 KB)

 

Achtung: Es gibt viele Seiten, die sich mit der Nationalratswahl beschäftigen und keinen offiziellen Charakter besitzen! Wenn du dich informierst, halte dich an die offiziellen Seiten der Parteien, des Innenministeriums und Help.gv.at

Unsere Seite zur Nationalratswahl wird laufend aktualisiert – klick also einfach öfters rein und entdecke neue Infos, Grafiken, Videos und vieles mehr!

 

Weiterführende Links

Alle zur Wahl antretenden Parteien auf der BMI-Seite (runterscrollen!)

Jugendportal -> Demokratie & Jugendpolitik

Bundesministerium für InneresInfos zum Wahlrecht, Ablauf von Wahlen und den Wahlen in Österreich

Help.gv.at: >Leben in Österreich > Allgemeines zu Wahlen, Wahlarten, …

Politik-Lexikon: Wörter zum Thema Politik nachschlagen

Bundeskanzleramt: aktuelle Bundesregierung

Bundespräsident: Website des Bundespräsidenten

Parlament: Infos über Wahlrecht, Nationalrat,…

Wahlkabine: Wahlorientierungshilfe

Neuwal: Politik- und Wahljournal

Demokratiewebstatt: Onlineportal des österreichischen Parlament für Kinder und Jugendliche

Polipedia: Wiki-Plattform zu den Themen Demokratie, Politik und Partizipation

 


Wählen allgemein

Titelseite des Folders

Alle wichtigen Infos zum Thema Wählen allgemein findest du in diesem Infofolder (PDF, 2,55 MB)

Infofolder

Titelseite der Broschüre

Warum wählen? Wie funktioniert das mit der Wahlkarte? Welche Parteien stellen sich der Wahl? Welche Meinung vertreten sie? Hier findest du die Antworten! Infofolder (PDF, 318 KB)