Nein zu Gewalt

Illustration einer Gruppe von Kindern mit dazugehörigen Texten, die unterschiedliche Formen von Gewalt beschreiben. Die abgebildeten Kinder wurden durch KI generiert.

Nimm's ernst!

Kinder und Jugendliche erleben täglich Gewalt – oft im Stillen. Doch Gewalt hinterlässt Spuren.

Schau hin, wenn Sara keinen Appetit mehr hat.
Hör zu, wenn Kathi nicht alleine heimgehen will. 
Frag nach, wenn Michi sich zum Turnen nicht umzieht.
Nimm’s ernst, wenn Alex vor der Schule weint.

Wenn dir jemand wehtut, dir eine Situation Kummer bereitet oder du jemanden zum Reden brauchst, kannst du dir Hilfe holen.

Du kannst dich an eine erwachsene Person wenden, der du vertraust, vielleicht deine Eltern, eine Lehrerin, einen Lehrer oder eine andere Bezugsperson.

Auf der Webseite neinzugewalt.at findest du den Kontakt zu Hilfsangeboten. Diese sind vertraulich und gratis.

Was ist Gewalt?

Gewalt hat viele Formen und bedeutet oft mehr als ein Faustschlag. Neben physischer Gewalt, das bedeutet Schläge, Tritte oder Ohrfeigen gegen den Körper, gibt es auch psychische Gewalt. Auch Vernachlässigung, Demütigung, Bedrohung und Stalking sind Formen von Gewalt. Mehr Beispiele findest du unter neinzugewalt.at.

Zeig' deine Grenzen: Sag Nein zu Gewalt.

Weiterführende Links

 

 

    @jugendportal auf Instagram

    Jugendportal.at wurde zuletzt am 27.05.2024 bearbeitet.

    Partner