Die 5 besten Lernressourcen für zuhause

Wissen
Yvonne Waldner / 24.03.2020
Störer: 
#Stayhome: Lernressourcen

Daheimbleiben muss nicht langweilig oder unproduktiv sein. Youth Reporterin Yvonne Waldner von aha-Momente nutze die dazugewonnene Zeit dafür, eine ausführliche Liste gegen die Langweile zu verfassen. Hier zeigen wir dir die 5 besten Lernressourcen für das Erlenen von neuen Skills und Sprachen. Die gesamte Liste mit 42 Tipps findest du auf aha-momente.

1. Mit Youtube Sprachen lernen und üben

Yvonne: “Du hast Französisch in der Schule gelernt und alles vergessen? Du verstehst Englisch problemlos, tust dir jedoch schwer damit, gerade Sätze zu bilden? Oder wolltest du schon immer Spanisch lernen und hast dich bis jetzt davor gedrückt? Dann ist das doch die ideale Gelegenheit, diesem Vorhaben endlich nachzukommen. Eines steht auf jeden Fall fest: Man ist nie fertig damit, eine Sprache zu lernen.”

Allgemeine Lerntipps für Sprachen

Englisch

Spanisch

Italienisch

Bonus-Tipp für Deutsch: Ressourcen von Duden.de

2. Inspiration und Motivation: TedTalks 

Yvonne: “Für alle jene, die TedTalks nicht kennen: Dabei handelt es sich um inspirierende, motivierende, unterhaltsame Reden in verschiedenen Sprachen, teilweise von bekannten oder weniger bekannten Rednern. 

3. Fitness

Yvonne: “Fitness-Studios haben geschlossen und jeden Tag nur spazieren zu gehen kann auf Dauer eintönig werden. Diesem Bewegungsmangel können wir mit Homeworkouts entgegenwirken. Fitness-YouTuber gibt es wie Sand am Meer, hier gilt es, unter all den Möglichkeiten seine persönlichen FavoritInnen zu finden.”

Hier ein paar meiner Fitness-Favorites:

4. Zeichnen, Tanzen, Gitarre: Skillshare

Yvonne: “Stell dir die folgende Frage: Was wolltest du schon immer lernen? Vielleicht steht bei dir ein Einrad oder eine Gitarre rum, die schon lange auf ihren Auftritt warten? Oder steht Zeichnen, Malen, tanzen lernen auf deiner To-Do-Liste? Sich neuen Herausforderungen zu stellen, stimuliert nicht nur neue Hirnareale, es lässt uns auch Langeweile vergessen”.

5. Museen virtuell besuchen

Yvonne: “Einige Museen bieten virtuelle Touren durch ihre Hallen an. Mir persönlich gefällt das von Anne Frank sehr gut.”

Veröffentlicht im Rahmen der Kooperation mit aha-Momente.
Der Original-Beitrag wurde von Jugendportal bearbeitet.
Zusätzliche Informationen zu Corona in Vorarlberg findet ihr hier.

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 13.04.2021 bearbeitet.

Partner