Die besten Tipps fürs Sprachenlernen

Leben
Hannah Dahl / 29.04.2021
Karteikarte

Hola, Bonjour, Hello und Priwjet!

In Anschluss an meinen letzten Beitrag, in dem ich zum Sprachenlernen aufgerufen habe, möchte ich Interessierte gerne mit ein paar Insider-Tipps versorgen, wie man sich Sprachen während einer globalen Pandemie am besten selbstständig, online und vor allem gratis aneignen kann. Meine Empfehlungen basieren allein auf meinen eigenen Erfahrungen als wissensbegierige Sprachliebhaberin, die sich während des ersten Lockdowns zum Ziel gesetzt hat, Spanisch und Französisch (von Null) zu lernen sowie meinen Russisch- und Englischwortschatz zu verbessern. 

Widmen wir uns zunächst dem Material für Neuanfänger

Duolingo ist eine wunderbare Online-Lernplattform, die auf NutzerInnen auf spielerische Weise zum Sprachenlernen motiviert. Ich würde empfehlen, nicht die App, sondern die Online-Version zu verwenden, da diese (meinen Erfahrungen zufolge) nutzerfreundlicher gestaltet ist und einige wirklich coole Features (interaktive „Stories“, die ab einem gewissen Level freigeschalten werden) bietet. Eine kurze Registrierung reicht, um (auch in mehreren Sprachen) durchzustarten. >> Duolingo

Quizlet ist ein weiterer Online-Dienst, der auch von vielen SprachenlehrerInnen im Rahmen des Unterrichts eingesetzt wird. Hier kann man kostenlos Karteikarten erstellen, um Vokabel zu lernen. Für mich hat sich Quizlet als besonders praktisch erwiesen, da man Karteikarten parallel zum Lernen mit Duolingo erstellen und auch mit anderen teilen kann! Ich schicke mir den Link immer vom Laptop aufs Handy, von dem aus ich neue Vokabel beim Spazierengehen, im Zug (und während des Unterrichtes, hehe) lerne.  >> Quizlet

Und natürlich gibt es auch Quellen, die sich sowohl für AnfängerInnen als auch für Fortgeschrittene eignen

Der YouTube Kanal von Easy Languages hat nicht ohne Grund viele Follower, liefern sie doch in regelmäßigen Abständen lehrreiche Videos zu interessanten und zum Teil auch sehr unterhaltsamen Themen. Dadurch, dass die von MuttersprachlerInnen aufgenommenen Videos auf verschiedene Sprachniveaus ausgerichtet und mit Untertiteln (sowohl in Englisch als auch in der Originalsprache) versehen sind, eignet sich der Kanal sowohl für BeginnerInnen als auch für Profis und bietet auch einen intimen Einblick in Kultur, Kulinarik und in das Alltagsleben des jeweiligen Landes. >> Easy Languages

Für Personen, die darauf abzielen, ihren Englischwortschatz zu erweitern, gibt es eine spezielle Lernplattform: vocabulary.com. Dieses interaktive, auf englischsprachige Nutzer:innen ausgelegte Portal bietet eine weite Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten, die Sprachkenntnisse zu erweitern. Neben einem tollen Wörterbuch mit Wortbeschreibung, Beispielsätzen und Synonymen helfen Multiple-Choice- und Kontextfragen dabei, die korrekte Anwendung neuer Wörter im Kontext zu verstehen. >> vocabulary.com

Auch die Plattform Knoword unterstützt ihre NutzerInnen in ähnliche Weise dabei, den Wortschatz auf spielerische Weise im Rahmen verschiedener Challenges zu erweitern. >> Knoword

Für WienerInnen: Die Büchereien Wien bietet eine umfangreiche Auswahl an verschiedenem Material zum Sprachenlernen. Besonders Bücher mit zweisprachigem Inhalt (Fremdsprache auf der einen Seite, deutsche Übersetzung auf der anderen) haben sich für mich als sehr hilfreich erwiesen. >> Büchereien Wien

Fertig zusammengestellte, im Bücherladen bestellbare Karteikartenboxen sind auch eine sehr effektive (wenn auch nicht kostenlose) Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern bzw. einen Grundwortschatz aufzubauen. 

Ich hoffe sehr, dass euch diese Insider-Tipps weiterhelfen!

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 14.05.2021 bearbeitet.

Partner