Ein Start der anderen Art

Leben
Lisa Alzner / 30.07.2019
Styleholz

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Spannung steigt. Nervosität und Vorfreude battlen sich - und endlich ist er da. Tag X. Die harte Arbeit soll sich ausgezahlt haben. Es ist soweit. Auf die Plätze, Schuss und das Rennen beginnt. Für den ehemaligen Mittelstreckenläufer Paul Seyringer handelt es sich diesmal aber keineswegs um ein gewöhnliches Rennen. Es ist ein sehr bedeutender Start für den 18-jährigen, der Verkaufsstart der ersten Produkte seines selbstgegründeten Unternehmens.

Styleholz heißt die Firma und wie aus dem Namen unschwer zu schließen ist, liegt der Fokus auf der Herstellung von stylischen Holzprodukten. „Wir bieten Alltagsgegenstände aller Art. Von Büroset und Handyladestation bis zum Massagestick ist für jeden etwas dabei“, erklärt Seyringer, dessen Unternehmensphilosophie sich vor allem auf Nachhaltigkeit stützt: „Es wird meiner Meinung nach immer wichtiger, weg von Plastik und Billigprodukten aus China zu kommen und mehr auf einheimische Rohstoffe zu setzen.“

e2db928b-aec2-4ab5-ae37-22ca4bafd603.jpg

Die Arbeit mit Holz wurde Paul Seyringer quasi in die Wiege gelegt. In Gampern in Oberösterreich wuchs er in einem Traditionsbetrieb, in dem seit Jahrzehnten Holzprodukte hergestellt werden, auf. Im Gegensatz zu seinem Vater, der seine Produkte ausschließlich an andere Unternehmen vertreibt, hat Paul sich vorgenommen, die Styleholz-Artikel direkt für den Endverbraucher zugänglich zu machen. Die Bestellung kann online erfolgen, wer die Produkte aber lieber selbst in Händen halten will, kann sie auch bei Partnern wie einigen Physiozentren und Möbelhäusern in Oberösterreich erwerben.

Die kurz- und langfristigen Ziele für sein Unternehmen hat Paul klar definiert: „Ich denke, es ist in jedem Lebensbereich besonders wichtig, sich Ziele zu setzen und hart dafür zu arbeiten. Ich habe das durch den Sport sehr oft erfahren und im Endeffekt ist es jetzt am Beginn des Unternehmer-Business nichts Anderes gewesen.“ Den Leistungssport hat der 18-jährige jedoch kurz vor der Gründung von Styleholz an den Nagel gehängt und das, obwohl er mit über zehn österreichischen Meistertiteln in den Jugendklassen über 800, 1000 und 1500 Meter sowie einem vierten Platz bei den europäischen olympischen Jugendspielen nicht wenig erfolgreich war. „Letztendlich haben mich viele verschiedene Faktoren zu der Entscheidung bewegt, mit dem Laufen aufzuhören und ich denke nach wie vor, dass es für mich der richtige Schritt war“, so der Oberösterreicher.

img_0042.jpg

Dennoch möchte der ehemalige Leistungssportler die Zeit keineswegs missen: „Als junger Mensch ist Sport das Beste, was man machen kann. Man lernt so viel fürs Leben, Dinge, die einem keiner mehr wegnehmen kann.“ Auch bei seinem neuen Projekt, dem Unternehmertum, erkennt Paul viele Parallelen zum Sport. Die Werte und Eigenschaften, die es braucht, um erfolgreich zu werden, seien seiner Meinung nach immer dieselben: „Durchhaltevermögen, Leidenschaft, Disziplin und Ehrgeiz. Das bring mit, dann ist nichts unmöglich.“

foto-besprechung.jpg

Dass nahezu nichts unmöglich ist, untermauert der 18-jährige, der noch zur Schule geht, mit der Gründung von Styeholz. Auf die Frage, ob es nicht ungewöhnlich sei, mal schnell eben ein Unternehmen zu gründen, schmunzelt er nur: „Man darf keine Angst vor Veränderungen haben, diese Angst blockiert nur. Ich weiß, dass das genau mein Ding ist und deshalb steht mir nichts im Weg!“

Für Paul Seyringer ist die Selbständigkeit ein Rennen der anderen Art.

 

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 11.12.2019 bearbeitet.

Partner