Interrail – 9 Tipps für deine Reise durch Europa

Reisen
Melina Sederl / 10.07.2019
Zug der durch die Landschaft fährt

Auf nach Europa – in die Fremde, die ich als Europäerin als meine Heimat bezeichnen darf! Der Rucksack ist gepackt, verschlossen und auf die Schultern gehievt. Mit auf Reisen kommen auch die Zweifel, ob nichts Lebensnotwendiges vergessen wurde, eine unglaublich große Vorfreude auf die kommenden Wochen und ein Gefühl der Freiheit, loszuziehen und die Welt zu entdecken. Der Zug fährt in den Bahnhof ein, die Türen öffnen sich und ich steige voller Neugier auf Europa und dessen Menschen, Städte, Gerüche, Farben und Geräusche ein.

Interrail – was ist das eigentlich?

Als Interrail-Ticket wird eine Zugfahrkarte bezeichnet, mit der man in fast allen Ländern Europas unbegrenzt oft mit der Bahn fahren kann. Der „Global Pass“ kostet je nach Zeitrahmen zwischen 168€ (für 3 Tage) und 693€ (für 3 Monate) für Jugendliche bis 27 Jahre. Zudem gibt es auch einen „One Country Pass“, mit dem ein einziges Land erkundet werden kann.

Auf diese Art und Weise kann Europa preiswert und umweltschonend entdeckt werden, weiters wird das Zugehörigkeitsgefühl zu Europa gestärkt und Kontakte verstreut über den ganzen Kontinent werden geknüpft.

Falls bei dir nun Lust auf eine Europareise aufgekommen ist, findest du hier zehn Tipps für eine einzigartige Reise:

1. Die drei W-Fragen: Wann soll es mit wem wohin gehen?

Hinter jedem großen Vorhaben, steckt erst einmal die Idee. Wie bei jeder anderen Reise, musst du dir zunächst einmal Gedanken machen, zu welchem Zeitpunkt du verreisen willst und ob du die Reise allein oder in einer Gruppe bestreitest. Willst du unabhängig sein und alle Entscheidungen allein treffen oder bevorzugst du die Gesellschaft von FreundInnen? Bei der Frage, wohin die Reise geht, steht dir ganz Europa zur Verfügung und du kannst deiner Reiselust freien Lauf lassen!

2. Entscheide dich für einen Pass

Es gibt insgesamt zehn verschiedene Interrail-Pässe, die für unterschiedlich lange Zeiträume gelten. Daher ist es wichtig, sich im Vorhinein zu überlegen, wie lange die Reise dauern wird, um das Ticket zu wählen, das den eigenen Plänen am besten entspricht. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass das Interrail-Ticket nicht im eigenen Wohnsitzland gilt, du benötigst also für die Fahrt von Österreich in das erste Nachbarland noch ein zusätzliches Ticket.

globe.jpg

3. Plane deine Route

Bei diesem Punkt kommt es stark darauf an, ob du dir die Reiseroute eher offenlassen willst und von Tag zu Tag entscheiden möchtest, wo dich dein Weg hinführt oder ob du alles durchplanen möchtest, um möglichst wenig Risiko einzugehen. Wenn du in einer Gruppe reist, würde ich allerdings empfehlen, schon im Vorhinein einen Plan über die zukünftige Route zu machen und Hostels schon vor dem Erreichen der Stadt zu buchen. So vermeidet ihr Stresssituationen und habt keine Probleme, ein Zimmer zu finden.

4. Weniger ist mehr – übernimm dich nicht bei deiner Reise

Ich verstehe nur zu gut, wenn du das Gefühl hast, so viel wie möglich in kurzer Zeit sehen zu wollen! Jede/r, der gerne reist, kennt das Gefühl, die Zeit eines Lebens reiche nicht aus, um alle interessanten Orte auf diesem Planeten zu entdecken. Halte diesem Reisedruck stand und schaue dir lieber einige ausgewählte Orte länger an, als von Stadt zu Stadt zu hetzen. So hast du mehr von deiner Reise und verbringst weniger Zeit in Zügen und anderen Transportmitteln.

5. Keine Angst vor Mehrbettzimmern in Hostels

Jugendherberge - dieses klischeebehaftete Wort ruft bei fast allen Menschen eher negativ besetzte Erinnerungen hervor. Fast jeder hat in seiner Schullaufbahn schon einmal in einer dieser Unterkünfte geschlafen, die man am liebsten nicht mal mit der kleinen Zehe betreten hätte. Doch wenn du deine Unterkünfte sorgsam wählst und dir Rezensionen und Bewertungen durchlest, können Hostels die ideale Unterkunftsmöglichkeit auf einer Interrail-Reise sein! Vor allem in Mehrbettzimmern wirst du schnell andere Menschen kennenlernen und wenn du deine Reise allein angetreten hast, wirst du schon bald Gesellschaft finden. Eine gute Möglichkeit, Hostels zu buchen, ist die App Hostelworld.

6. Informiere dich, welche Verkehrsmittel noch inkludiert sind

In deinem Interrail-Ticket sind nicht nur Züge inkludiert, sondern in einigen Ländern auch andere öffentliche Verkehrsmittel wie Busse oder Straßenbahnen. Dies ist bei längeren Aufenthalten in Städten praktisch und kostensparend! Infos zu den jeweiligen Verkehrsmitteln findest du in der Interrail Rail Planner App, bei der auch ersichtlich ist, welche Züge du vorher reservieren musst.

7. Ich packe meinen Rucksack und nehme mit …

Für alle Leute wie mich, die Packen verabscheuen und nicht einmal für eine Woche Strandurlaub vernünftig packen können, ist dieser Punkt sicherlich der schwierigste. Wie soll man denn auch bloß für mehrere Wochen alles in einen Rucksack bekommen, den man durch Stadt für Stadt schleppen muss? Als notorische Zu-Viel-Packerin ist es daher wichtig, sich einen Plan zu schreiben und festzulegen, was man wirklich braucht und auf was man durchaus verzichten kann. Empfehlenswert ist es auch, sich in einer Gruppe zu beraten wer welche Dinge einpackt (natürlich nur bei Sachen anwendbar, die sich auch aufteilen lassen wie zum Beispiel Shampoo oder Duschgel).

Hier eine kleine Liste der Dinge, die auf jeder Interrail-Reise dabei sein sollten:

  • Ohrstöpsel (retten den Schlaf in jedem von inbrünstigen Schnarchern bevölkerten Hostelzimmer)
  • Mikrofaserhandtuch (lässt sich klein zusammenrollen und trocknet schnell)
  • Powerbank (ist sowieso der beste Freund und Begleiter der meisten jungen Menschen)
  • Reisetagebuch (auch wenn es einige Zeit in Anspruch nimmt, kann man die Eindrücke und Gefühle auf diese Weise gut verarbeiten und hat außerdem eine Erinnerung an die Reise)

reise.jpg

8. Bequemer Reisen mit Apps

Auf Reisen hat sich so manche App als wirklich nützlich herausgestellt und mir den Alltag erleichtert. Wenn es dein Speicherplatz erlaubt, kann ich jedem und jeder Reisenden die folgenden kostenlosen, digitalen Helfer ans Herz legen:

Splitwise: Wenn du mit FreundInnen reist, gibt es keine simplere Möglichkeit, einen Überblick über eure Finanzen zu erhalten. Die NutzerInnen müssen nur Rechnungsbeträge hochladen, das Programm teilt sie automatisch auf und erstellt eine Bilanz. So erspart man sich das mühsame Rechnen und weiß stets, wie viel man seinen FreundInnen schuldet.

Flush: Wer kennt’s nicht? Die mühselige Suche nach öffentlichen Toiletten auf Reisen ist nicht nur unendlich nervig, sie kostet auch wertvolle Zeit, in der man mit voller Blase meist durch die halbe Stadt rennt, um eine Toilette zu suchen. Mit Flush werden alle öffentlichen Toiletten in der näheren Umgebung angezeigt, zudem erfährt man, ob diese kostenpflichtig oder gratis ist.

Interrail Rail Planner: Darf natürlich auf keiner Interrail-Reise fehlen! Hier kann die Reiseroute angegeben werden, die App liefert viele nützliche Informationen zu den Verkehrsmitteln im jeweiligen Land und weist auch darauf hin, welche Züge reserviert werden sollten.

Währungsrechner: Dieser ist vor allem wichtig, wenn dich deine Reise in den Norden Europas führt. Dort haben die meisten Länder keinen Euro – in jenen Ländern sind die Preise aber ohnehin meist hoch, die Frage ist also nur: wie teuer? Abhilfe verschafft ein Währungsrechner, der das Reisen zwar nicht billiger, aber weniger kompliziert macht.

9. Geh auf Leute zu, stelle Fragen und knüpfe Kontakte

Nirgends ist es so leicht, Leute aus den verschiedensten Teilen der Welt kennenzulernen als auf Reisen! Jede Person, die ich treffen durfte, hatte so viele interessante Geschichten zu erzählen und ich fand es unglaublich bereichernd, einen kurzen Einblick in die Welt einer/eines mir zuvor Fremden zu bekommen. Auf Reisen spielt es keine Rolle, woher du gerade kommst, wie alt du bist oder welcher Nationalität du angehörst – jede Person eint die Verbundenheit mit der Welt und die Lust, diese in allen ihren Facetten, Farben und Mustern zu entdecken!

10. Sei offen, lebe deine Reiselust und genieße die Freiheit!

Interrail bietet so viel Gestaltungsspielraum, es gibt so viele Länder und Kulturen in Europa zu entdecken, die nur einige Zugstunden voneinander entfernt sind und gleichzeitig kann man so viele unglaublich interessante Menschen kennenlernen! Das Reisen lehrte mich so viele Dinge über die Welt, über andere Menschen und auch über mich selbst! Vor allem hinterlässt es auch nach dem Heimkommen noch ein Gefühl, mit den bereisten Orten verbunden zu sein, Gesichter zu kennen in Städten, die man vorher nur namentlich kannte und nun besser zu verstehen, was hinter der Idee Europas steckt.

 

Hier findest du ein paar nützliche Internetseiten für die Planung deiner Reise:

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 19.09.2019 bearbeitet.

Partner