Tag des Sports – der Prater als Schauplatz des größten Freiluftspektakels in Europa

Kultur & Events
Andrea Krapf / 24.09.2019
Tag des Sports

Es ist Ende September, die Blätter fallen mittlerweile schon von den Bäumen, der tägliche Gang zur Schule oder Arbeit ist nach den Sommerferien schon längst wieder zur täglichen Routine geworden und viele Menschen ziehen sich mit einem guten Buch oder Film zurück, um den kalten Temperaturen zu entfliehen.

Nicht so am 21.September: Bei prachtvollem Wetter und strahlendem Sonnenschein lebte der Sommer nochmal auf – denn im Wiener Prater ging die größte Freiluftveranstaltung Europas über die Bühne. Rund um das Ernst-Happel-Stadion haben VertreterInnen jeglicher Sportarten ihre Zelte ausgebreitet und ihre Fühler ausgestreckt, um neue Talente und Personen zu finden, die sich, ja, einfach gern bewegen.

tagdessports_2.jpg

Die primäre Zielgruppe des Tags des Sports sind junge Menschen – ein Mindestalter existiert quasi nicht, ein maximales jedoch auch nicht. Jeder der gerne Bewegung betreibt ist im grünen Herzens Wiens willkommen! Und so vielfältig wie die Menschen, die man am Tag des Sports vorfindet, sind auch die Sportarten – neben den Evergreens wie dem alpinen Skisport findet man auch exotischere Sportarten wie zum Beispiel American Football oder Ropeskipping.  

 „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ (Henry Ford) Vor allem die zahlreichen Mitmachstationen, die man beim Tag des Sports an allen Ecken und Enden findet, sind Publikumsmagneten – vom Bungeejumping übers Inlineskaten oder  einem Skiabfahrtssimulator – hier kommen sowohl Winter - als auch Sommersportfans voll auf ihre Kosten. Jedoch lockt die größte Freiluftveranstaltung Europas nicht nur mit zahlreichen Mitmachstationen, sondern auch mit einem ungewöhnlich hohen Aufgebot an Prominenz. Man findet hier beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Autogrammjagd, ein Foto oder vielleicht auch ein kleines Gespräch mit den Aushängeschildern des österreichischen Sports. Außerdem finden in regelmäßigen Zeitabständen immer wieder Vorstellungen von Vereinen und jungen Talenten statt, bei deren Performance man im selben Moment ebenfalls Lust auf Bewegung gemacht wird – sei es mit der Springschnur, dem Fahrrad oder simpel und einfach mit dem eigenen Körper – wie zum Beispiel beim Leistungsturnen oder dem Cheerleading.

zusatzbild_2.jpg

Und das Gute daran? Sobald man eine Sportart gefunden hat, die einem interessiert, kann man sich sogleich beim dazugehörigen Verein darüber informieren und vielleicht auch gleich das erste Schnuppertraining ausmachen!

Noch mehr Eindrücke und Infos zum Tag des Sports bekommt ihr auf der offiziellen Website Tag des Sports sowie unserem Video- und Radiobeitrag, die bald am Jugendportal zu finden sein werden.

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 23.10.2021 bearbeitet.

Partner