Workcamps

Ein paar Wochen etwas Gutes tun

In einem Workcamp arbeitest du einige Wochen mit einer international zusammengewürfelten Gruppe freiwillig und unentgeltlich an einem sozialen oder ökologischen Projekt mit. Ihr seid Selbstversorger und neben der Arbeit wird die Chance geboten, ein fremdes Land kennen zu lernen. Workcamps gibt es auf der ganzen Welt und zu den unterschiedlichsten Themen: Antirassismus, Umwelt, Kultur, Friedensarbeit, soziale Benachteiligung, Minderheitenrechte etc.

Facts

  • Alter: meistens 18 Jahre
  • Es gibt allerdings auch Organisationen, die „Teenager-Camps“ für Jugendliche ab 14 oder 15 Jahren (je nach Projekt unterschiedlich) anbieten
  • Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Englisch von Vorteil (Campsprache meistens Englisch, manchmal allerdings auch Französisch oder Spanisch)
  • Dauer: häufig 1-4 Wochen, vereinzelt aber auch länger
  • Angebote gibt es das ganze Jahr über, die Anzahl der Projekte ist in den Sommermonaten am höchsten
  • Wo: weltweit
  • Kosten: Unterkunft und Verpflegung sind normalerweise kostenfrei. Anmeldegebühr und Anreisekosten, falls nötig Auslandsversicherung, Visum und Impfungen sind selbst zu bezahlen; in Ausnahmefällen können zusätzliche Kosten vor Ort anfallen, die in den Campbeschreibungen vorab vermerkt sind

Mehr Infos rund um das Thema „Workcamps“ findest du in der „Einfach weg“-Broschüre und den Linksets weiter unten!

Datenbanken

Workcamps Weltweit

Diese Seite beschreibt die rund 2000 internationalen Camps, die jährlich von dem internationalen Netzwerk Alliance angeboten werden. In Österreich wird Alliance vom Verein Grenzenlos vertreten, wo du dich beraten lassen und anmelden kannst.

Anbieter

ASF - Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste organisiert internationale Sommercamps, in denen Menschen von 16-99 Jahren zusammenleben und arbeiten. Sie tauschen sich über die Geschichte des Projektorts und die aktuelle Situation im Land aus.

Bergwaldprojekte in Europa

Das Bergwaldprojekt ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Schweiz. Sie hat den Zweck, die Erhaltung, Pflege und den Schutz des Waldes und der Kulturlandschaft im Berggebiet zu fördern. Dies geschieht insbesondere durch Pflege- und Sanierungsarbeiten in freiwilligen Arbeitseinsätzen. Durch den Arbeitseinsatz in den Bergwäldern der Schweiz, Deutschlands, Österreichs, Kataloniens und des Fürstentums Liechtenstein erleben die Freiwilligen (ab 18 Jahren) den Bergwald hautnah und leisten einen aktiven Beitrag zur Erhaltung der vielfältigen Schutzwirkungen des Bergwaldes.

Grenzenlos: Volunteering im Ausland

Auf der Volunteering-Website des Vereins Grenzenlos findest du Infos über internationale Freiwilligendienst-Programme ab 2 Wochen bis 12 Monate. Angeboten werden Freiwilligentätigkeiten im pädagogischen und sozialen Bereich, handwerkliche Tätigkeiten sowie Auslandspraktika in Afrika, Asien, Amerika, Europa und Ozeanien, aber auch in Österreich.

Kolping – Jugendgemeinschaftsdienste

Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste bieten sowohl 2- bis 4-wöchige Workcamps als auch 12-monatige Freiwilligendienste auf der ganzen Welt an. Arbeite zusammen mit jungen Menschen an sozialen, ökologischen oder handwerklichen Projekten oder engagiere dich ehrenamtlich in Afrika, Asien, Latein- und Nordamerika, Ozeanien oder Europa.

NiG Workcamps

Du möchtest gemeinnützig in sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereichen arbeiten und dabei fremde Länder aus einer anderen Perspektive kennen lernen? Dann bist du hier richtig: auf der Website von NiG Workcamps kannst du dir unter einer Vielzahl von Programmen das passende Workcamp für dich aussuchen.

Nothelfergemeinschaft der Freunde e.V.

Die Nothelfergemeinschaft der Freunde e.V. bietet eine Auswahl an interessanten Auslandseinsätzen in vielen verschiedenen Ländern im Nahen Osten, Asien, Afrika und Lateinamerika an. Viele Organisationen arbeiten schon seit vielen Jahren mit der Nothelfergemeinschaft vor Ort zusammen, allerdings kommen auch immer wieder neue Projekte hinzu.

ÖJD – Ökumenische Jugenddienste

ÖJD – Ökumenische Jugenddienste organisieren internationale Workcamps in Deutschland. Die Freiwilligen arbeiten unentgeltlich in ökologischen, kulturellen, denkmalpflegerischen oder Gemeindeprojekten und kriegen im Gegenzug kostenlose Verpflegung und Unterkunft.

Österreichischer Bauorden (IBO Austria)

Von Estland über Albanien bis Marokko und Armenien unterstützen Freiwillige des Bauordens aus vielen Ländern karitative Einrichtungen und Menschen in Not. Auf der Website des Österreichischen Bauordens kannst du dich über die internationalen Workcamp-Projekte und die Teilnahmevoraussetzungen informieren.

Pro International e.V.

Auf der Website von Pro International findest du verschiedene Angebote für internationale Workcamps und Freiwilligendienste im In- und Ausland. Du kannst sich entweder als TeilnehmerIn oder als GruppenleiterIn anmelden.

Rempart Mission Patrimoine

Die Organisation Rempart bietet Freiwilligenprojekte, langzeitige Frewilligendienste und technische Kurse mit Fokus auf „Heritage Restoration“ in Frankreich, Europa und dem Rest der Welt an.

SCI: Workcamps im Ausland

Der Österreichische Zweig von Service Civil International (SCI) bietet Workcamps in aller Welt an, bei denen internationale Freiwillige für zwei bis vier Wochen gemeinsam an einem sozialen, ökologischen, politischen oder kulturellen Projekt arbeiten. Auf der Website des SCI findest eine Projektdatenbank und kannst dich über die Rahmenbedingungen informieren.

SEEDS - Freiwilligenarbeit in Island

SEEDS Iceland ist eine isländische Non-Profit-Organisation für Freiwilligenprojekte, die sich auf interkulturelle und soziale Vernetzung sowie Umweltschutz spezialisiert - hier findest du nicht nur Angebote für Workcamps, sondern auch Möglichkeiten für Praktika oder langzeitigen Freiwilligendienst.

Drucken oder als PDF speichern

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 29.11.2021 bearbeitet.

Partner