Corona - Aktuelle Maßnahmen

Die wichtigsten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Überblick

UPDATE: Montag, 12. April 2021

+ Die wichtigsten Infos für Jugendliche zu den aktuellen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.
+ Wenn nicht anders gekennzeichnet gelten die Maßnahmen in ganz Österreich.
+ Achtung: Je nach Region und Bundesland können unterschiedliche Regelungen gelten. Bitte informiert euch immer im jeweiligen Bundesland. Hier findet ihr eine vollständige Liste der regionalen Info-Websiten.

 

Quicklinks auf dieser Seite:

Aktuelle Maßnahmen in ganz Österreich gültig
Regionale Maßnahmen ab 1.4.: Ost-Österreich NEU
Regionale Maßnahmen ab 31.3.: Tirol
Regionale Maßnahmen ab 15.3.: Vorarlberg
Regionale Maßnahmen: Info-Links
Einreisemaßnahmen 
Massentestungen
Impfung
Allgemeines: Hygienemaßnahmen
Allgemeines: Reisen & Ausland
Allgemeines: Maßnahmen nach Sparte
Information über Quellen & Nachweise
Informationen in Fremdsprachen
Informationen für den Schulbetrieb 


Aktuelle Maßnahmen für ganz Österreich

+ Seit 15.3. gilt die 4. Novelle zur COVID-19-Schutzmaßnahmen-Verordnung.
+ Sie gilt in hinsichtlich der Ausgangsregelung bis einschließlich 10.04.2021 und hinsichtlich der übrigen Regelungen bis zum 25.04.2021.
+ Regional können abweichende Maßnahmen gelten, siehe Regionale Maßnahmen
+ Bitte informiert euch immer im jeweiligen Bundesland. Hier findet ihr eine vollständige Liste der regionalen Info-Websiten.

Abstand

  • Mindestabstand von 2 Metern an allen öffentlichen Orten und am Arbeitsplatz

FFP2-Maskenpflicht

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln, Handel, Tierparks, Museen, körpernahe Dienstleister, Büros, Veranstaltungen, Märkte, Gastronomie/Take-Away, usw.
  • Gilt auch für genesene und geipmfte Personen

Ausgangsbeschränkungen

  • Von 20 bis 6 Uhr
  • Tagsüber sind Treffen von 2 Haushalten mit maximal 4 Personen erlaubt
  • ​Ausnahmen:
    • Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum
    • Betreuung und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen sowie Erfüllung familiärer Verpflichtungen
    • Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens. Das beinhaltet auch den Kontakt zu einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen man in der Regel mehrmals wöchentlich physischen oder nicht-physischen Kontakt pflegt.
    • Berufliche Zwecke und Ausbildungszwecke
    • Physische und psychische Erholung (z. B. Individualsport, Spaziergänge)
    • Unaufschiebbare behördliche und gerichtliche Termine

Schule

  • Schulen werden geöffnet: Volksschulen sind komplett im Präsenzunterrricht, Unter- und Oberstufen im Schichtbetrieb.
  • Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit Testung
  • Testungen finden an der Schule statt

Außerschulische Jugendarbeit bis 18 Jahre

  • Darf in geschlossenen Räumen und im Freien stattfinden.
  • Testverpflichtung in geschlossenen Räumen
  • Gruppe von max. 10 Personen plus bis zu 2 Betreuungspersonen
  • Verpflichtendes Präventionskonzept sowie Registrierungspflicht

Handel

  • Geschäfte dürfen mit verschärften Schutzmaßnahmen öffnen:
  • FFP2-Maskenpflicht für KundInnen
  • 20 m² pro Person
  • In Einkaufszentren ist das Verweilen in allgemeinen Bereichen verboten. Auch Speisen und Getränke dürfen dort nicht konsumiert werden.
  • Click & Collect ist in allen Geschäften möglich, Abholung zwischen 6 und 19 Uhr

Büro, Arbeit, Homeoffice

  • In geschlossenen Räumen und Büros gilt ebenfalls die FFP2-Maskenpflicht sobald sich mehr als eine Person im Raum befinden.
  • Wie bisher wird Homeoffice Unternehmen zwar empfohlen, aber nicht vorgeschrieben.

Sport

  • Kontaktsport ist nicht erlaubt
  • Outdoor-Sportstätten dürfen betreten werden (z. B. Eislaufplatz, Loipen), Abstand von mindestens 2 Metern, 20 m2-Regel

Ausnahmeregelungen für Sport von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre

  • Sport im Freien ist erlaubt
  • Gruppe von maximal zehn Personen plus bis zu zwei Trainerinnen/Trainer
  • Verpflichtendes Präventionskonzept sowie Registrierungspflicht
  • Kontaktsport ist nicht erlaubt

Körpernahe Dienstleister (z.B. Friseur, Kosmetik, Massage)

  • Einlass nur mit negativem PCR- oder Antigen-Testergebnis
  • nicht älter als 48 Stunden
  • Tests sind auf eigene Kosten zu organisieren
  • Ausgenommen von der Testpflicht sind alle Menschen, die in den vergangenen sechs Monaten eine CoV-Infektion durchgemacht haben und mittlerweile wieder genesen sind. Auch das ist nachzuweisen.

Gesundheitsdienstleistungen

Für Gesundheitsdienstleistungen (z. B. Physiotherapie, Ergotherapie, Heilmassagen) ist laut Verordnung kein Test nötig. Hier ist allerdings eine FFP2-Maske Pflicht.

Kultur und Freizeit

  • Museen, Büchereien, Galieren und Archive dürfen öffnen
  • Zoos, Tierparks und botanische Gärten dürfen öffnen
  • FFP2-Maskenpflicht für BesucherInnen

Einreise nach Österreich

  • Verschärfung der Einreisemaßnahmen ab 8. Februar 2021
  • Verpflichtender Nachweis von negativem Test auch für PendlerInnen alle 7 Tage
  • Verpflichtende Pre-Travel-Clearance-Registrierung
  • Die 10-tägige Quarantäneverpflichtung kann nach 5 Tagen durch einen negativen Antigen- oder PCR-Test verkürzt werden
  • Verstärkte Grenzkontrollen

Regionale Maßnahmen in Ost-Österreich

+ Ab 01.04.2021 gilt die 6. Novelle zur COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung.
+ Diese Maßnahmen sind gültig in Wien bis 02.05.2021 NEU
+ Die Schulen in Wien werden mit 25.04.2021 öffnen NEU
+ Diese Maßnahmen sind gültig in Niederösterreich und im Burgenland bis einschließlich 18.04.2021

Ausgangsbeschränkungen 0 - 24 Uhr

  • Ausnahmen wie bisher: z.B. Erholung an der frischen Luft und wichtige Bezugspersonen treffen.

Betrifft nur Wien: Maskenpflicht im Freien an diesen öffentlichen Orten

  • Donaukanal
  • Stephansplatz
  • Karlsplatz plus Resselpark
  • Schwedenplatz
  • Maria-Theresien-Platz (zwischen Kunst- und Naturhistorischem Museum)

Zusammenkünfte 

  • 1+1 Regel: 1 Haushalt darf sich mit maximal 1 Einzelperson (Angehörige oder Angehöriger bzw. enge Bezugsperson) treffen.
  • Sowohl indoor als auch im Freien!
  • Ausnahmen: 
    • Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
    • Betreuung von und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen sowie Ausübung familiärer Rechte und Erfüllung familiärer Pflichten,
    • Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens, wie insbesondere
      • der Kontakt mit dem nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebenspartner oder der Kontakt mit einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, erwachsene Kinder, Geschwister) bzw. einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich physischer oder nicht physischer Kontakt gepflegt wird,
      • die Versorgung mit Grundgütern des täglichen Lebens,
      • die Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen oder einer Testung auf COVID-19 im Rahmen von Screeningprogrammen,
    • berufliche Zwecke und Ausbildungszwecke, sofern dies erforderlich ist,
    • Aufenthalt im Freien alleine, mit Personen aus dem gemeinsamen Haushalt oder einzelnen Angehörigen oder engen Bezugspersonen zur körperlichen und psychischen Erholung.

Sport und Jugend

  • Zusammenkünfte im Bereich Jugendsport und Jugendarbeit sind während der Osterruhe untersagt.
  • Outdoor-Sportstätten dürfen weiterhin auch von HobbysportlerInnen betreten werden, indoor nicht. Es gilt aber auch hier die 1+1-Regel: maximal 1 Haushalt und eine 1 Einzelperson.

Kultur und Freizeit

  • Freizeit- und Kultureinrichtungen werden geschlossen, auch Tierparks, Zoos und botanische Gärten sowie Museen, Kunsthallen, kulturelle Ausstellungshäuser, Bibliotheken, Büchereien und Archive.

Gastronomie

  • Die bisherigen Regelungen bleiben unverändert: keine Konsumation vor Ort, Abholung zwischen 6 und 19 Uhr möglich, Lieferung rund um die Uhr.

Handel und Dienstleistungen geschlossen

  • Supermärkte und Drogerien bleiben weiterhin geöffnet.
  • Click & Collect ist für alle Geschäfte möglich. Die Warenübergabe muss im Freien erfolgen.
  • Schließung von körpernahen Dienstleistungsbetrieben (z.B. FriseurInnen, Massage, Kosmetiksalons)

QuellenWebsite Stadt Wien, Aktuelle Maßnahmen (sozialministerium.at)

Regionale Maßnahmen in Tirol

+ Aufgrund der aktuellen Situation können sich regionale Maßnahmen rasch ändern. Hier findet ihr eine Liste aller Info-Links der einzelnen Bundesländer.

  • Ab 31. März bis 14. April benötigen alle Personen mit Wohnsitz in den beschriebenen Gebieten Nordtirols und Kufstein den Nachweis eines negativen Coronatests, wenn sie Nordtirol verlassen wollen. Dies gilt auch für Personen, die zwar keinen Wohnsitz dort haben, aber sich mehr als 24h dort aufgehalten haben.
  • Mehr Informationen: Website Land Tirol

Regionale Maßnahmen in Vorarlberg

+ Aufgrund der aktuellen Situation können sich regionale Maßnahmen rasch ändern. Hier findet ihr eine Liste aller Info-Links der einzelnen Bundesländer.

  • Aufgrund des starken Anstiegs von Corona-Fällen im Leiblachtal reagiert Vorarlberg frühzeitig und entschlossen: Für die Region mit den Gemeinden Hörbranz, Lochau, Eichenberg, Hohenweiler und Möggers tritt mit Donnerstag, 25. Märzum 00:00 Uhr, eine Testverpflichtung für alle ausreisenden Personen in Kraft, die bis 31. März 24:00 Uhr gilt. Quelle: Website Land Vorarlberg
  • Ab 15.3. gelten in Vorarlberg weitreichende Lockerungschritte
  • Alle Lockerungen sind nur mit Test zugänglich
    • PCR-Test für 72 Stunden gültig
    • Antigen-Test von Teststraße oder medizinischem Fachpersonal für 48 Stunden gültig
    • Selbsttests (zu Hause) eingeschränkt für 24 Stunden gültig
  • Gastronomie Indoor und Outdoor geöffnet, zugänglich nur mit Test (Teststraßen und medizinisches Fachpersonal), Registrierungspflicht
  • Veranstaltungen im kleinen Rahmen indoor und outdoor möglich, zugänglich nur mit Test (alle Arten), indoor mit FFP2-Maskenpflicht, Registrierungspflicht
  • Jugendarbeit und Kultur: Indoor bis zu 10 Personen nur mit Test (alle Arten), Outdoor bis zu 20 Personen, Registrierungspflicht
  • Sport: Indoor bis zu 10 Personen nur mit Test, Outdoor bis zu 20 Personen
  • Weitere Informationen: aha JugendinfoORF.at

Info-Links: Regionale Maßnahmen in den Bundesländern

+ Aufgrund von steigenden Infektionszahlen in vereinzelten Regionen in Österreich gelten in einigen Bundesländern zusätzlich zu den oben beschrieben Bestimmungen weitere, verschärfte Maßnahmen. Die regionalen Maßnahmen können sich auch spontan ändern oder neue hinzukommen. Bitte informiert euch regelmäßig über Maßnahmen in deiner Region oder Reiseziel.
+ Die aktuelle Corona-Situation in deiner Region findest du unter 
corona-ampel.gv.at.


Einreisemaßnahmen 

Verschärfte Einreisemaßnahmen nach Österreich

  • Verschärfung der Einreisemaßnahmen ab 8. Februar 2021
  • Verpflichtender Nachweis von negativem Test auch für PendlerInnen alle 7 Tage
  • Verpflichtende Pre-Travel-Clearance-Registrierung für alle Einreisenden: Die Formulare findet ihr hier in deutscher Sprache und hier in englischer Sprache zum Download (beide Links: rsa.bka.gv.at)
  • Die 10-tägige Quarantäneverpflichtung kann nach 5 Tagen durch einen negativen Antigen- oder PCR-Test verkürzt werden
  • Verstärkte Grenzkontrollen

Österreich testet

+ Für Jänner 2021 ist eine zweite Runde von Massentestungen österreichweit vorgesehen.
+ In einigen Bundesländern kann man sich schon jetzt für die Massentestungen unter oesterreich-testet.at anmelden. NEU

Kostenlos, freiwillig und schnell - die Massentests tragen dazu bei, so viele Menschen wie möglich auf COVID-19 zu testen. Dabei ist es das Ziel, infektiöse Personen, die aufgrund eines a- oder präsymptomatischen Verlaufs nichts von ihrer Infektion wissen, zu entdecken und so das Infektionsgeschehen nachhaltig einzudämmen.

Aktuelle Informationen zu Terminen, Anmeldung und weiteren Informationen findest du unter Österreich.gv.at.


Österreich impft

Allgemeines

Es ist ab sofort möglich, sich in Österreich gegen COVID-19 kostenlos und freiwillig impfen zu lassen bzw. sich für eine Impfung vormerken zu lassen.

Hier findet ihr eine Übersicht über die Vormerkungsmöglichkeiten in deinem Bundesland

Der Impfplan sieht eine Verteilung der Impfungen in drei Phasen vor:

  • Phase 1 (aktuell): Zuerst werden BewohnerInnen und Personal in Alten- und Pflegeheimen sowie Personen im Gesundheitsbereich und erste Hochrisikogruppen geimpft.
  • Phase 2 (ab Februar 2021): Zu Beginn der Phase 2 folgen dann vorwiegend ältere Menschen, Personen mit Vorerkrankung und in kritischer Infrastruktur.
  • Phase 3 (ab 2. Quartal 2021, also ab April): Impfungen für die allgemeine Bevölkerung, also auch Jugendliche und Erwachsene.

Es gibt keine Impfpflicht.

Impfen & Co.

Hier findest du die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung speziell für Jugendliche


Allgemeines: Mindestabstand, Mund-Nasen-Schutz, Hände waschen

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht

  • Generelle MNS-Pflicht:
    • Indoor in allen öffentlichen Räumen und am Arbeitsplatz NEU
    • Outdoor ab 13 Personen
  • Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (etwa eine unterirdische Passage) ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • in allen Shops und Geschäften
  • in allen öffentlichen Verkehrsmitteln
  • am Arbeitsplatz wenn keine räumliche Trennung durch eine Schutzvorrichtung vorhanden ist
  • bei Dienstleistungen (z.B. Friseur), wo der Mindestabstand nicht einhaltbar ist
  • bei Veranstaltungen im geschlossenen Raum und Outdoor - auch am Sitzplatz
  • in der Schule außerhalb der Klassenzimmer
  • bei Demonstrationen, bei denen der Mindestabstand nicht einhaltbar ist.

Was ist sinnvoller Mund-Nasen-Schutz (MNS)?

  • Die Maske soll Nase, Mund und Nase vollständig und eng am Gesicht anliegend bedecken.
  • Gesichtsvisiere werden nach den neuesten Erkenntnissen internationaler Studien nicht mehr empfohlen und sind seit 3. November nicht mehr erlaubt.
  • Mund-Nasen-Schutz schützt deine Mitmenschen, nicht jedoch dich (bzw. nur zu einem geringem Ausmaß). Wenn alle eine Maske tragen, sind alle geschützt.
  • Du kannst auch deinen MNS selbst nähen oder einen Schal, ein Tuch (z.B. Bandana) dazu verwenden.
  • Der MNS wird kostenlos oder gegen einen Unkostenbeitrag in Geschäften und Supermärkten verteilt.
  • Ausgenommen von der MNS-Pflicht sind Kleinkinder bis zum sechsten Lebensjahr. 
  • Fragen & Antworten zum Mund-Nasen-Schutz.

Hygiene, Mindestabstand

  • Weiterhin wichtig: Regelmäßiges Händewaschen bzw. Desinfektion!
  • Mit den Fingern oder der Hand nicht ins Gesicht greifen.
  • Husten oder Niesen in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch. Dieses ist sofort zu entsorgen.
  • Räume regelmäßig lüften!
  • Der Mindestabstand von einem Meter (der berühmte Baby-Elefant!) zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt wohnen, wird im öffentlichen Raum weiterhin empfohlen, ist jedoch nicht Pflicht.
  • In den Öffis, am Arbeitsplatz und in Geschäften gilt der Mindestabstand weiterhin verpflichtend.
  • Kein Mindestabstand bei Sportausübung
  • Der Privatbereich ist von allen Beschränkungen ausgeschlossen. Du kannst deshalb auch z.B. FreundInnen und Bekannte zu dir nach Hause einladen. Es wird allerdings empfohlen, weiterhin auf Hygienemaßnahmen wie Abstand halten und Händewaschen auch zu Hause zu achten! Mehr Infos dazu gibt es ua. bei Logo Jugendmanagement.
  • Hier findest du weitere detaillierte Beschreibungen zu Mund-Nasen-Schutz und Hygiene.​

Reisen & Ausland

+ Bitte informiert euch vor der Abreise über die aktuellen Hygienemaßnahmen und möglichen Quarantänebestimmungen im jeweiligen Reiseziel.
+ Aktuelle Reisewarnungen: 
https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/
+ Coronavirus - informacije na bosanskom/hrvatskom/srpskom jeziku
+ Koronavirüs - Türkçe bilgi
+ Coronavirus Informationen in anderen Sprachen (Österreichischer Integrationsfonds)

Ausreise

  • Aufgrund der globalen Ausbreitung des Coronavirus gelten derzeit Reisewarnungen für fast alle Staaten der Welt. Davon ausgenommen sind Australien, Island, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea und der Vatikan.


Allgemeine Maßnahmen nach Sparte

Sport, Freizeit

  • siehe auch Aktuelle Maßnahmen
  • Indoor-Sportstätten bleiben geschlossen. Ausgenommen ist die Benützung durch SpitzensportlerInnen und Profis.
  • Sportveranstaltungen von SpitzensportlerInnen in geschlossenen Räumen dürfen mit bis zu 100 SportlerInnen stattfinden und im Freiluftbereich mit bis zu 200 SportlerInnen zuzüglich TrainerInnen, BetreuerInnen und Personen, die für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind.

  • Entsprechende Gesundheitskonzepte, Checks und Nachvollziehbarkeit müssen gewährleistet werden, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Bei Profisport, bei dem es zu Körperkontakt kommt, sind zur Minimierung des Infektionsrisikos Präventionskonzepte zu erstellen, die auch regelmäßige molekularbiologische Testungen auf SARS-COV-2 beinhalten. 

  • Erlaubt bleiben weiterhin Individual- und Freizeitsport im Freien, wenn es in der sportspezifischen Ausübung nicht zu Körperkontakt kommt. Zu beachten sind dabei die notwendigen Sicherheitsabstände von mindestens einem Meter.

  • Appell an den „Hausverstand": Distanz, Desinfektion und Zurückhaltung für Risikosportarten mit erhöhter Verletzungsgefahr.

Hochzeiten und Begräbnisse

  • Begräbnisse mit bis zu 50 Personen sind erlaubt
  • Hochzeiten gelten als Freizeitveranstaltung und sind nicht erlaubt

Tracking-App

  • Es ist keine verpflichtende Nutzung einer Tracking-App (wie z.B.: „Stopp Corona“-App des Österreichischen Roten Kreuzes) vorgesehen.

Information über Quellen

+ Corona-Verordnungen immer in der aktuellen Fassung:

+ Weiterführende Informationen und Links

← Zurück zur Übersicht

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 13.04.2021 bearbeitet.

Partner