Du & deine Zukunft

Weißer Streifen mit Text "Träume und Ziele für die Zukunft" darauf

Wir haben junge Menschen zu ihren Wünschen und Träumen für die Zukunft befragt. Du kannst dir die Interviews durchlesen und überlegen, wie du die folgenden Fragen beantworten würdest. 

5 Fragen an 6 Jugendliche

  1. Wie hast du die Corona-Pandemie erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft? 

  2. Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen? 

  3. Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

  4. Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

  5. Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft?


Luca, 14 Jahre

Schwarz-Weiß-Foto von Luca

Wie hast du die Corona-Pandemie erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft? 

Diese Zeit war ziemlich schwer. Es waren viele Lockdowns und die Maskenpflicht war auch ziemlich zach. Es war sehr anstrengend. Man durfte sich auch nicht mit Freunden treffen und musste Abstand halten. Und das war ziemlich schwer. Ich kann mir davon eigentlich gar nichts mitnehmen für die Zukunft, weil es war nicht so schön für mich. 

Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen? 

Also ich will erstmal die Schule schaffen. Ich will dann Medizin studieren und dann würd ich gerne Zahnarzt werden. Ich hätte gern ein Auto der Marke Dodge, wenn ich erwachsen bin, einen Dodge Charger. 

Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

Gesundheit, eine eigene Familie und ich möchte ein Zahnarzt sein. Ich möchte mir Sachen leisten können. Ich möchte mit meinem Einkommen auskommen können, also nicht in Armut leben. 

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren? 

Ich sehe mich dann noch beim Studium. Das dauert 6 Jahre und davor muss ich noch 4 Jahre in die Schule. Also ich sehe mich dann noch im Studium, im Medizin-Studium.

Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft? 

Das Arzt-Emoji. Weil ich ja Arzt werden will.


Marlene, 14 Jahre

Schwarz-Weiß-Foto von Marlene

Wie hast du die Corona-Pandemie erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft? 

Also am Anfang war es eigentlich ziemlich ein Chaos. Weil meine Freunde haben immer so darüber geredet: „Was ist, wenn das und das passiert?" Mich hat es eigentlich gar nicht nervös gemacht. Es war eher nervig für mich. Was ich mir mitnehme? Dass man aufpassen muss. Dass man sich halt auch mal zurückhalten muss, damit alles wieder in Ordnung kommt. Weil nach 2 Jahren, oder keine Ahnung wie lang das jetzt schon geht, haben wir Corona immer noch. Manche Personen halten die Gesetze immer noch nicht ein.

Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen? 

Nach dem Schuljahr werde ich eine Doppel-Lehre mit Matura machen und dann möchte ich noch den Führerschein machen. Wäre schön, wenn ich das alles ohne Probleme schaffe. Nach diesem Schuljahr wird dann alles neu für mich sein, mit der Lehre mit Matura. Da hab ich nochmal 5 Jahre vor mir. Ich hoffe, dass ich das hinter mich bringen kann und keine großen Probleme dabei habe. 

Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

Mein Ziel ist, dass ich in der Lehre bleibe und zufrieden dort bin, mit dem, was ich dort mache. Wünsche? Ich hab jetzt einen Freund, mit dem würde ich gerne zusammenbleiben und hoffe, dass das mit uns klappt.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren? 

In 10 Jahren sehe ich mich am Arbeitsplatz. Ich werde dort Freunde haben und deshalb werde ich dort Spaß haben. Im Privatleben sehe ich mich im Fitnessstudio, weil das würde ich auch gerne machen. 

Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft? 

Das Ghost-Emoji. Ich mag Horrorsachen, so wie Filme oder was auch immer. Aber das Emoji ist auch lustig und schaut spaßig aus. Es symbolisiert für mich Angst, aber auch Spaß.


Rilin, 13 Jahre

Schwarz-Weiß-Foto von Rilin

Wie hast du die Corona-Pandemie bis jetzt erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft?

Ich sehe in der Pandemie mehr Nachteile als Vorteile. Ein Vorteil war, dass ich mehr zu Hause sein und besser lernen konnte. Der Nachteil war aber, dass der Lernstoff sehr trocken war. Ich verstand das Gelernte nicht so gut. Sonst fällt mir nur Negatives ein. Weil ich hatte immer Angst, dass die Oma oder jemand anderes an Corona stirbt. Das war sehr traurig und seelisch sehr schwer. Es hat mich richtig runtergezogen.

Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen?

Ich möchte die vierte Klasse abschließen und in eine weiterführende Schule gehen.

Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

Mein Ziel ist es, einen guten Job zu finden und in Frieden leben zu können.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

Vielleicht irgendwo auf einer tropischen Insel. Eine Insel umgeben von klarem blauen Wasser.

Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft?

Das traurige Emoji.


Gülsüm, 13 Jahre

Schwarz-Weiß-Foto von Gülsüm

Wie hast du die Corona-Pandemie bis jetzt erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft?

Also für mich war es nicht so schlimm. Die Onlinestunden in der Schule waren schwierig, weil man nicht so gut lernen konnte und kein Lehrpersonal neben sich hatte. Also mussten wir viele Sachen selbstständig lernen, aber ansonsten war es für mich ok. Am Anfang der Pandemie war es verboten rauszugehen, was aber für mich kein Problem war, weil ich sowieso nicht viel rausgehe. Ich habe meine Freunde vermisst, dafür hatte ich mehr Zeit zu Hause mit meiner Familie.

Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen?

Ich will in eine gute Schule und Universität gehen. Ich würde gerne meinem Traumberuf nachgehen. Ich möchte Anwältin werden.

Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

Ich möchte ja Anwältin werden, das ist auch mein Ziel. Und ich möchte nach Südkorea fliegen.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

Vielleicht in einem schönen Haus, das ich gekauft hab und in einem guten Beruf, also als Anwältin. Und hoffentlich habe ich noch meine Freunde.  

Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft?

Das Emoji, das ein bisschen grinst und nach rechts schaut . Weil ich weiß ja noch nicht, was ich werde, was aus mir wird.


Anđelka, 18 Jahre 

Schwarz-Weiß-Foto von Andelka

Wie hast du die Corona-Pandemie bis jetzt erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft?

Wenn ich an die Corona-Pandemie denke, fällt mir nur eines ein: Es ist mühsam. Es gab so viele neue Aufgaben für uns. So vieles haben wir noch nie zuvor gemacht, wie zum Beispiel den ganzen Schulstoff selber einteilen und für uns Zeitrahmen finden, in denen wir unsere Aufgaben erledigten. Man verliert auch sein Gefühl für die alltäglichen Sachen, die man ohne Pandemie gemacht hätte. Das Einzige, was ich mir davon mitnehme, ist das Zeitmanagement, das man braucht, um dieses selbstständige Arbeiten zu meistern. 

Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen?

Ich will studieren. Falls es möglich ist im Ausland. Am liebsten wäre mir studieren in Schottland. Ich möchte eine feste Anstellung finden. Am liebsten als Buchhalterin in einem Unternehmen. 

Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

Also das ist ähnlich wie meine Träume, die ich mir in den nächsten Jahren erfüllen möchte. Zusätzlichen würde ich gerne eine Weltreise machen.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

Wo genau ich sein werde, weiß ich nicht genau. Vielleicht bin ich hier in Österreich, vielleicht aber auch in Schottland oder woanders in Großbritannien. 

Zu diesem Zeitpunkt möchte ich als Buchhalterin in einem Unternehmen arbeiten, aber vielleicht habe ich dann auch schon die Branche gewechselt. Wer weiß das schon. 

Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft?

Das denkende Emoji. Das stellt für mich die Neugierde auf die Zukunft dar. Weil man nie so genau wissen kann, was passieren wird. Dazu passt auch gut das Denkwolken-Emoji.


Diana, 19 Jahre

Schwarz-Weiß-Foto von Diana

Wie hast du die Corona-Pandemie bis jetzt erlebt? Was nimmst du dir davon mit für die Zukunft?

Am Anfang der Corona-Pandemie war alles so ungewohnt. Man dachte sich so: OK, was geht jetzt ab und wie soll man seine Zukunft planen? Und dann war es eigentlich ganz gechillt. Man konnte daheim bleiben und musste in der Früh nicht mehr aufstehen. Aber umso länger es ging, umso ermüdender wurde es. Für die Zukunft nehme ich mir mit: Organisation! Ich muss mein Leben besser planen und durchhalten, wenn ich mir vorgenommen habe, etwas zu beginnen. Also ein Durchsetzungsvermögen habe ich mir davon mitgenommen.

Welche Träume möchtest du dir in den nächsten Jahren erfüllen?

Träume? Die habe ich eigentlich nicht so wirklich. Ich werde nach der Schule in eine Lehre wechseln und hoffe, dass ich diese dann abschließe. Danach möchte ich einen Job finden und mein eigenes Geld verdienen.

Was sind deine Ziele und Wünsche für die Zukunft?

Ich möchte die Lehre abschließen und arbeiten. Ich möchte mich einfach selbst erhalten können. Ich möchte mir eine Wohnung leisten können und mir das leisten können, was ich für mein Leben brauche. Wichtig ist mir, dass ich weiterhin mein Hobby ausleben kann. Ich schreibe gerne Geschichten. 

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

Schwierig zu sagen. Irgendwo in einem Job, den ich gern mache. Keine Ahnung, ob ich noch im selben Job bin, für den ich eine Lehrausbildung mache. Vielleicht habe ich schon den Bereich gewechselt. Auf jeden Fall sehe ich mich bei einem Arbeitsplatz. Ich mag nicht studieren gehen. Die Lehre, die ich mache ist „Bahnreise und Mobilitätsservice“.

Welches Emoji steht symbolisch für deine Erwartungen an die Zukunft?

Das rote Fragezeichen- und das rote Rufzeichen-Emoji. Weil einfach noch so viel Unerwartetes passieren kann in der Zukunft, wie zum Beispiel die Pandemie. Die Zukunft wird noch viele Überraschungen parat haben für uns. 

 


Und jetzt du!

Übung: Was sind deine Wünsche und Träume für die Zukunft?

Vergleiche deine Träume und Wünsche mit jenen, die du vor drei Jahren hattest. Sind deine Träume noch die gleichen?

Sind deine Wertvorstellungen in deinem Leben sichtbar? Hat sich etwas verändert? Genau wie Werte sich wandeln können, können sich Wünsche und Träume wandeln.

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 11.07.2024 bearbeitet.

Partner